Schülerjury des Gymnasiums Bad Aibling verleiht auf der Nonfiktionale den Bürgerpreis

Marinus Halbig (Q11), Stephan Helbing (Q12) und Sarah Schulz (Q11) hatten dieses Jahr das Vergnügen und die Ehre als Juroren den mit 750 Euro dotierten Publikumspreis der Stadt Bad Aibling zu verleihen.
Sitzfleisch, Zeit und einen kritischen Blick brachten die drei mit, sahen jeden der 19 Filme, die auf dem Festival gezeigt wurden, kamen hautnah mit Filmprofis in Kontakt und trafen dann ihre Entscheidung. Sie fiel auf den liebe- und kunstvoll gesponnenen Kurzfilm „ja ja, nein nein“ von Peter Volkart und Ulrich Schaffer. Er spielt in bewegten Zeiten im Kanton Aargau, „wo junge Wilde und visionäre Erbsenfabrikanten aufeinandertreffen.“
Befragt nach ihren Erfahrungen als Juroren meinten Marinus, Stephan und Sarah einhellig: Es war eine ganz besondere Erfahrung! Es war interessant, hat großen Spaß gemacht und auch die Augen geöffnet für den Umgang im Verhältnis von Wahrheit und Lüge im Dokumentarfilm.
In Zeiten von fake news wahrlich eine wesentliche Erfahrung! - Gut gemacht!

August 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4